Trant Euter

Aus EutarUnion Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Trant Euter
Rolle(n)
Geboren 53 v.EU.
Nationalität Heiliges Bermisches Reich
Anmerkungen

Er ist ein großer Held!

Trant Euter ist ein Volksheld. Sein genaues Geburtsdatum kennt man nicht. Er erblickte etwa im 4. Jahr des Herzensglücks (53 v.EU.) die Welt. Mit dem Freiheitsschlag auf den machtvollen Adeligen Lude-arin kämpfte er für seine Freiheit und der jeden Mannes und jeder Frau des Heiligen Bermischen Reiches.

Leben

Trant Euter lebte den Großteil seines Lebens als Opfer der unterdrückenden Herrschaft von König Kremis I.. Seine Eltern starben gleich nach seiner Geburt, da sie der Willkür des Bermischen Reiches zum Opfer fielen und hingerichtet wurden. So wuchs er in einem schmutzigen Waisenhaus innerhalb von Dresd auf, in dem er sich stets selbst behaupten musste. Sein Leben versank immer mehr in einer endlosen Kette des Misserfolgs, welche vom ungerechten Regime geschmiedet wurde. Jahrzehnte lang verlor Trant Euter nicht die Hoffnung, kämpfte immer weiter und bestritt sein Lebensunterhalt als armer Tagelöhner innerhalb einer der reichsten Städte der Welt und stellte sich eine Zukunft vor, in welcher der Mittelpunkt der Gesellschaft nicht die Starken und Mächtigen sind, sondern die Fleißigen und Klugen. Oft wurde er fälschlicherweise verurteilt für Gräueltaten die ihm nicht zu Gesicht stehen. Als perfekten Sündenbock der Mächtigen arbeitete er seine eigene Moral aus und wurde zu dem Held der er heute ist. Mit einem späten Alter von 39 Jahren plante er seinen ersten Schlag zurück und ermordete den einflussreichen Großkaufmann Lude-arin und damit einer der größten Bürden die sowohl Dresd als auch das komplette Reich zu tragen hatte. Er wurde wenige Tage später ohne Prozess zum Tode verurteilt. Die ganze Stadt, wollte bei der Hinrichtung dabei sein. Jeder Anwesende brüllte die Herrschenden an und verlangten seine Begnadigung. Seine vermeintlich letzten Minuten nutzte er um direkt in die Herzen der Anwesenden zu sprechen und die Massen aufzuwiegeln. Schnell entbrannte die aufgestaute Wut der Zuschauer und sie stürmten die Hinrichtung, das Rathaus, die Stadt. Wie ein Lauffeuer verbreitete sich die Revolte und kurz darauf brannte die gesamte Nation für eine bessere Welt. Die Eutrische Revolution war geboren.

Karriere

Er war der Anführer der Eutrischen Revolution. Innerhalb der EutarUnion erfüllte er derzeit keine politische Position und genießt seinen Ruhestand am Strand von Buntfeste.


Ein Text des Eutrischen Ministeriums für Öffentliches


Löe fy